magnetfeldtherapie

Was bedeutet Magnetfeldtherapie?

Die Magnetfeldtherapie gilt als eine der innovativsten und vielversprechendsten Behandlungsmethoden in der Orthopädie, welche wir im GS-S anbieten.

Bei dieser Therapie wird der Patient einem Magnetfeld ausgesetzt, das mittels eines elektrischen Geräts erzeugt wird und auf die betroffene Körperregion appliziert wird.

Das pulsierende Magnetfeld erzeugt eine einzigartige Tiefenwirkung, die zu einer verbesserten Durchblutung führt und die Zellen vermehrt mit Sauerstoff versorgt.

Diese Magnetfelder erreichen jede einzelne Zelle im erkrankten Gebiet und aktivieren den Selbstheilungsprozess sowie stimulieren das Immunsystem.

Kranke oder inaktive Zellen werden durch die elektrischen Reize normalisiert, was zu einer Optimierung der Körperfunktionen und einer Beschleunigung der Heilungsprozesse führt.

Dank der Unterstützung des Magnetfelds beim Knochen- und Knorpelaufbau findet die Therapie auch bei Arthrose Anwendung.

Sie lindert die Beschwerden, verbessert die Beweglichkeit und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

emfieldpro_1018_v1
emfieldpro_1018_v1

Wie verläuft eine Magnetfeldtherapie-Behandlung?

Die Behandlung erfolgt liegend und dauert 15 Minuten. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, wird die Behandlung etwa 10 Mal wiederholt. Die Stärke des Magneten wird individuell an jeden Patienten angepasst. Die Magnetfeldtherapie kann mit anderen Behandlungsformen kombiniert werden und ist für Personen jeden Alters geeignet, mit Ausnahme von Patienten mit elektronischen Implantaten wie beispielsweise einem Herzschrittmacher. Die Behandlung ist schmerzfrei, jedoch kann aufgrund der verbesserten Durchblutung ein leichtes Kribbeln und Wärmegefühl auftreten.

Wann ist eine Magnetfeldtherapie sinnvoll?

Die Magnetfeldtherapie kann bei einer Vielzahl von Krankheiten und Schmerzzuständen helfen:

  • Verschleißerkrankungen in den Gelenken (z.B. Arthrose)
  • Entzündliche Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Beschwerden in den Bandscheiben (z.B. Bandscheibenvorfall)
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Knochenschwund und Osteoporose
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Karpaltunnelsyndrom
field_schulter_gesamt_statisch_04_900x500